Druckansicht der Internetadresse:

Verein für Socialpolitik

Ausschuss für Außenwirtschaftstheorie und -politik

Seite drucken

Willkommen auf der Homepage des Ausschusses für Außenwirtschaftstheorie und -politik im Verein für Socialpolitik!

Welcome to the website of the Standing Field Committee in International Economics at the Verein für Socialpolitik!

Über den Ausschuss für Außenwirtschaftstheorie und -politik

Die meisten Volkswirtschaften sind heutzutage stark in die internationalen Güter- und Finanzmärkte integriert, und es gibt wenige individuelle, einzelbetriebliche oder wirtschaftspolitische Entscheidungen, die nicht durch das internationale Umfeld beeinflusst werden. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig zu verstehen, wie sich verschiedene Aspekte der Globalisierung auf Zielgrößen wie Wachstum, Beschäftigung, Einkommensverteilung oder makroökonomische Stabilität, und auf den Handlungsspielraum der Wirtschaftspolitik auswirken. Eine seriöse Beschäftigung mit diesen Fragen erfordert die Entwicklung konsistenter und transparenter Theorien, die Konfrontation entsprechender Hypothesen mit der empirischen Evidenz, und schließlich eine ergebnisoffene Diskussion alternativer wirtschaftspolitischer Entscheidungen.

Die Mitglieder des Ausschusses für Außenwirtschaftstheorie und –politik setzen sich in ihrer Forschung mit wirtschaftswissenschaftlichen Fragestellungen auseinander, die entscheidend durch den internationalen Kontext geprägt sind. Der Ausschuss bietet seit seiner Gründung im Jahr 1976 ein Forum für die Diskussion entsprechender Forschungsstrategien und -ergebnisse. Zu diesem Zweck tagt er jedes Frühjahr an wechselnden Orten.

Aktuell hat der Ausschuss 87 Mitglieder. Derzeitiger Vorsitzender ist Prof. Dr. Hartmut Egger (Universität Bayreuth). Stellvertretender Vorsitzender ist Prof. Dr. Gernot Müller (Universität Tübingen).


About the Standing Field Committee in International Economics

Most economies are nowadays highly integrated into international goods and financial markets, and there are few decisions on an individual, business, or economic policy level, that are not being influenced by the international environment. This is why it is of crucial importance to understand how different aspects of globalization affect economic performance measures such as growth, employment, the income distribution or macroeconomic stability, and how they determine the scope of economic policy. Any serious involvement with these questions has to be based on consistent and transparent theories, a confrontation of theoretical hypotheses with empirical evidence, and an open-minded discussion of alternative economic policy options.

The members of the Standing Field Committee in International Economics are rooting their economic research in questions that are decisively influenced by the international context. Since its foundation in 1976, the committee has been offering a forum for the discussion of research strategies and results. For this purpose, the committee meets every spring in varying locations.

At the moment, it has 87 members, with Prof. Dr. Hartmut Egger (University Bayreuth) serving as chairman and Prof. Dr. Gernot Müller (University Tübingen) as vice-chairman.

Verantwortlich für die Redaktion: Susan Ari

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog